Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Envelope Kontaktiere yep!

Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen!

yep! | Sonnhild Gädeke-Mothes und Aurel Mothes | Künstlerische Leitung

Sonnhild Gädeke-Mothes und Aurel Mothes

Künstlerische Leitung

Sonnhild Gädeke-Mothes und Aurel Mothes kennen sich schon seit dem gemeinsamen Studium bei Else Klink am Eurythmeum Stuttgart. Bereits zu Studienzeiten hatten sie sich vorgenommen zusammen zu arbeiten.
Beide waren etliche Jahre Mitglieder des Else Klink-Ensembles am Eurythmeum Stuttgart. Große Tourneen führten sie in die U.S.A., Russland, Sibirien und durch Europa. Gleichzeitig arbeiteten sie in der Ausbildung und gaben Fortbildungskurse. Eine intensive, eigenständige Projektarbeit schloss sich an, mit Künstlern aus verschiedenen Bereichen: Eurythmie im Dialog mit Malerei, Schauspiel und Musik.
So entstand u. a. das Programm »Kaspar – er wahrlich liebte die Sonne«, unterschiedliche Programme zu moderner Lyrik, »On impermanence« mit der Harfenistin Prof. Giselle Herbert und vieles mehr.
Parallel zu ihrer künstlerischen Bühnenarbeit waren beide im pädagogischen Bereich tätig. In den letzten zwanzig Jahren realisierten sie mit verschiedenen Orchestern große symphonische Jugendeurythmie-Projekte; um nur einige zu nennen: »Hebriden-Ouvertüre« (Mendelssohn), »Unvollendete« (Schubert), Peer Gynt (Ibsen/Grieg), 5. Klavierkonzert (Mozart), 5. Symphonie (Beethoven), Egmont-Ouvertüre (Beethoven), Cello-Konzert in C-Dur (Haydn), Rhapsodie in Blue (Gershwin), Ballett- und Jazz-Suiten (Prokofjew), Danzon Nr. 2 (A. Marquez), Werke aus »Kunst der Fuge« (Bach), begleitet vom Vogler-Quartett und vieles mehr.

Sonnhild Gädeke-Mothes und Aurel Mothes sind Gründungsmitglieder des künstlerischen Teams von »What moves you« 2012 in Berlin. Seit 2013 stehen sie als Vorstände dem Verein yep! young eurythmie performance vor. Beiden ist die Eurythmie, insbesondere die Jugendeurythmie ein Lebensanliegen.
yep! | Eckart Böhmer | Dramaturgie-Kurs

Eckart Böhmer

Dramaturgie-Kurs

Intendant der Kaspar-Hauser-Festspiele-Ansbach, Theaterregisseur, Referent und Autor, wurde 1966 in Santiago de Chile geboren. Über den Beruf des Vaters (Dozent am Goethe-Institut) waren die Eltern nach Südamerika gekommen. Es folgten Frankreich, Marokko, Deutschland und Brasilien. Nach dem Studium der Theaterregie Gründung eines eigenen Theaters bei Ansbach.

1998 ruft er die Kaspar-Hauser-Festspiele in Ansbach ins Leben, deren Intendant er ist. Die Kulturveranstaltung hat zum Ziel, das umfassende Ereignis in und um Kaspar Hauser zu erkennen und anzuerkennen, um ihn somit in die ihm gebührende Weite zu stellen. Alle Künste und Wissenschaften, die sich dem „Kind Europas“ annehmen, gehen in dieser einzigartigen Kulturveranstaltung Hand in Hand.

Er selbst brachte zehn eigene Kaspar-Hauser-Inszenierungen auf die Bühne. Heute ist er neben seiner Intendanz gefragter Vortragsreisender bis weit über den deutschen Sprachraum hinaus. In sieben aufeinander aufbauenden Vorträgen zeigt er das Phänomen Kaspar Hauser in seiner Weite auf.
yep! | Rudolf F. Gädeke | Kurs: Die Entwicklung der Anthroposophie im Lebensgang Rudolf Steiners

Rudolf F. Gädeke

Kurs »Die Entwicklung der Anthroposophie im Lebensgang Rudolf Steiners«

Geb. 1936 in Bremen. Ausbildung zum Lehrer für Grund- und Hauptschulen. Zwei Jahre Studium der Geschichte und Philosophie in Tübingen. Priesterseminar der Christengemeinschaft in Stuttgart. Priesterweihe 1963, seither Pfarrer in den Gemeinden Göppingen, Stuttgart, München. Verheiratet, drei Kinder.

Mitglied im Arbeitskollegium des Arbeitszentrums München. Dozent an der Freien Hochschule der Christengemeinschaft Stuttgart und Hamburg, anthroposophischen Fachhochschulen und Volkshochschulen. Arbeitsschwerpunkte: Anthroposophie in Entwicklung, Lebensgang Rudolf Steiners, Geschichte der Anthroposophischen Gesellschaft, Geschichte der Christengemeinschaft, Baukunst der Romanik, das erste Goetheanum. Vortragstätigkeit, verschiedene Veröffentlichungen.
yep! | Julia Reingardt | Klavier

Julia Reingardt

Klavier

Die Pianistin Julia Reingardt erhielt ihre erste musikalische Ausbildung im Fach Klavier in ihrem Geburtsort Astana in Kasachstan und studierte dann an der Musikakademie Kassel bei dem Leningrader Professor Nikolaj Posnjakov, wo sie 2000 ihre künstlerische Reifeprüfung mit sehr gutem Erfolg im Fach Kammermusik ablegte.

Sie ist eine gefragte Klavierbegleiterin und Pianistin, die sich verstärkt der Liedbegleitung und der Kammermusik widmet. Neben ihrer Konzerttätigkeit in verschiedenen Besetzungen ist sie auch als Korrepetitorin für Chöre und Eurythmie an der Waldorfschule Kassel tätig. Seit vielen Jahren führt sie Lehraufträge an der Universität Kassel und an Musikschulen aus.
yep! | Prof. Dr. Wilfried Sommer | Kurs: Phänomenologische Anthropologie und Performativität

Prof. Dr. Wilfried Sommer

Kurs »Phänomenologische Anthropologie und Performativität – Zur Rolle des Leibes in der Bühnenkunst«

Prof. Dr. Wilfried Sommer, Jahrgang 1967, studierte Physik und absolvierte außerdem ein Quereinsteigerprogramm zum Mathematik- und Physiklehrer für die Oberstufe Freier Waldorfschulen. Sein Arbeitsfeld ist an der Begegnungsfläche von Schule und Hochschule verortet: Seit 1996 arbeitet er durchgängig als Oberstufenlehrer für Mathematik und Physik, seit 1999 ist er außerdem in der Lehrerbildung innerhalb des Bundes der Freien Waldorfschulen tätig. 2005 promovierte er in Didaktik der Physik, seit 2008 hat er eine Professur für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt phänomenologische Unterrichtsmethoden an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter (bei Bonn) inne.

Seine Forschungen zu „Teaching and Learning Physics: Performance Art Evoking Insight” verbinden phänomenologische Unterrichtsmethoden mit performativen Ansätzen und thematisieren damit ästhetische Bildungserfahrungen.
yep! | Dr. Rainer Patzlaff | Seminar: Magie der Sprache

Prof. Dr. Rainer Patzlaff

Seminar »Magie der Sprache: Lebenselixier für das Kind – Machtmittel für die Politik«

Prof. Dr. Rainer Patzlaff, Jahrgang 1943, arbeitete 27 Jahre als Waldorflehrer und wirkte vielfältig an der Ausbildung von Waldorflehrern und –kindergärtnerInnen mit. International bekannt wurde er durch seine Vorträge und Seminare zu pädagogischen und wissenschaftlichen Themen sowie durch zahlreiche Veröffentlichungen.

2001 gründete er in Stuttgart das Institut IPSUM, um der zunehmenden Not in der frühen Kindheit durch die Ausbildung von Elternberatern und Medienpädagogen, durch Forschung und Öffentlichkeitsarbeit zu begegnen. Dependancen entstanden in München und Kiel. 2010 wurde er als Professor und Institutsleiter für Kindheitspädagogik an die Alanus-Hochschule in Alfter (bei Bonn) berufen und baute dort die Bachelor-Studiengänge für Kindheitspädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik auf. Seit 2014 emeritiert.


Magie der Sprache: Lebenselixier für das Kind – Machtmittel für die Politik

Sprache besitzt mehr Macht als die meisten Menschen ahnen. Die moderne Forschung hat erstaunliche Tatsachen zu Tage gefördert, die zeigen, dass Sprache weit mehr ist als ein Mittel zum Informationsaustausch: Die hörbaren Laute beruhen auf verborgenen, höchst komplexen Bewegungs-Gesten der Sprechmuskulatur, und diese greifen tief in die Leiblichkeit des kleinen Kindes ein; sie entfalten in seinen Organen eine wahrhaft bildende, gestaltende Kraft, die sich von Stufe zu Stufe verwandelt. An diese geheimen Gesten, die Rudolf Steiner in der Eurythmie sichtbar gemacht hat, tastet sich die Wissenschaft gegenwärtig heran, und sie weiß schon heute: Sprache ist eine Bewegungskunst höchsten Grades, die vom Kind mühsam erlernt werden muss.

Das aber gelingt immer schwerer: Sprachentwicklungsstörungen greifen epidemisch um sich, und das stellt die Grundlagen menschlicher Kommunikation in Frage. Umso wichtiger wird es, Kenntnis zu erlangen von den verborgenen Vorgängen, die im Sprechen des Erwachsenen wirksam werden und nachweislich durch keinen Lautsprecher ersetzbar sind. Das Wunder des Spracherwerbs und die weitere Sprachentwicklung bis ins Jugendalter werden Thema des Seminars sein. Die anschließende Betrachtung der gesamtmenschheitlichen Sprachentwicklung bis hin zur weltweiten Diktatur der Phrase in der Gegenwart wirft die Frage nach der Zukunft der Sprache auf: Wie wird sie sich gestalten?

yep! | Heike Pistorius | Buchhaltung

Heike Pistorius

Buchhaltung und Steuern

Heike Pistorius ist Gründungsmitglied, Vorstand und Kassenwart im Verein yep! young eurythmie performance e.V.
Ihre Tätigkeiten: Steuerfachwirtin, Beratungsstellenleiterin eines Lohnsteuerhilfevereins und Waldorfmutter.
yep! | Stefanie Turba | Kassenwart

Stefanie Turba

Kassenwart

Stefanie Turba, 1983 geboren in Gotha, absolvierte nach Ende ihres Lehramtstudiums in Jena die Zusatzausbildung zur Waldorflehrerin für die Oberstufe in Kassel. Seit 2011 am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig und seit Kurzem Vorstandsmitglied und zuständig für die geschäftsführende Buchhaltung bei yep!
yep! | Steffen Hartmann | Kurse in Musik und Anthroposophie

Steffen Hartmann

Kurse in Musik und Anthroposophie

Steffen Hartmann, geboren 1976 in Freiburg im Breisgau, studierte Klavier in Hamburg bei Karin van Buiren. Als Liedbegleiter besuchte er Meisterkurse bei Elisabeth Schwarzkopf und Dietrich Fischer-Dieskau. Eine intensive künstlerische Zusammenarbeit verbindet ihn mit der Sopranistin Marret Winger. 2007 gründete er das Institut MenschMusik Hamburg, zusammen mit Matthias Bölts, das neue Wege in der Musikerausbildung beschreitet.

Steffen Hartmann schreibt regelmäßig Aufsätze zu Grundfragen der Anthroposophie, Meditation und Musik. Zusammen mit Torben Maiwald gründete er die Edition Widar, in der unter anderem die Bücher "Wege zum Geist" (2012) und "Von der Philosophie zur Anthroposophie" (2013) von ihm erschienen sind. Außerdem ist er seit 2012 im Zweig am Rudolf Steiner Haus Hamburg verantwortlich tätig.
yep! | Heike Kahl | Kostümbildnerin

Heike Kahl

Kostümbildnerin

1983 – 86: Ausbildung zur Schneiderin
1988 – 91: Besuch der Modeschule Düsseldorf mit Abschluss zur staatlich geprüften Modegestalterin
1991 – 94: Designtätigkeit im modischen Coordinate-Bereich
Seit 1995: Selbstständige Designerin mit Ladengeschäft

Heike Kahl ist Gründungsmitglied bei yep!
yep! | Peter Jackson | Lichtdesign

Peter Jackson

Lichtdesign

Peter Jackson wurde in England geboren. Als Beleuchter begann er bereits in seiner Jugend in Holland für ein Tourneetheater zu arbeiten, später auch in Oper und Schauspiel. In diese Zeit fielen auch die ersten Lichtentwürfe für „Glass“, „Train“ und „Sandpit“ von Studio Hinderik. Werner Barfod vom Nederlands Eurythmie Ensemble brachte ihn zur Eurythmiebeleuchtung. Auf diesem Gebiet ist Peter Jackson seit vielen Jahren führend und für die meisten Bühnenensembles weltweit tätig. Neben der Arbeit für Prometheus Lighting, einer 1995 mit einigen Kollegen gegründeten Firma für Beleuchtungstechnik, arbeitete Peter Jackson von 2005 bis 2011 fest am Goetheanum Dornach, wo er u.a. das Licht für die vier Mysteriendramen von Rudolf Steiner sowie die Beleuchtung für die drei großen Sinfonie-Kooperationen von Goetheanumbühne und Else-Klink-Ensemble Stuttgart kreierte.
yep! | Moritz Meyer | Lichtdesign

Moritz Meyer

Lichtdesign

1988 in Berlin geboren, war Moritz Meyer bis 2007 Schüler an der Waldorfschule Kreuzberg. Während der Schulzeit absolvierte er Praktika in den Bereichen Schauspiel und Lichtdesign und arbeitete an Berliner Theatern. Seit dem Ende seines Zivildienstes arbeitet er als freischaffender Beleuchter, geht mit verschiedenen Schauspiel- und Eurythmieensembles auf Tournee, unterstützt Theaterprojekte von Schulen, für Schulen und mit Schülern und wirkt an verschiedenen Berliner Bühnen.